Unser Familienurlaub in Sardinien Teil 1

Wenn ich gefragt werden würde: ” Wie stellst du dir deinen Lieblingsstrand vor?” wäre meine Antwort:
eine kleine Bucht mit weissem feinkörnigen Sand, türkisblauem Wasser, leicht abfallend, umgeben von Felsen. Am besten nur leichte Wellen und Sicht bis auf den Grund.
Tja, ich als Halbblutkubanerin und den Kenntnissen über die Traumstrände, die es dort en Masse gibt, bin da nicht so leicht zufriedenzustellen. Ansonsten bin ich aber eher anspruchslos, wirklich!
Auf Sardinien bekamen wir etliche Tipps von Touris, die uns aber allesamt nicht zufriedenstellten.

Bis wir nach La Maddalena gelangten, ein Archipel im Norden von Sardinien, auf dem kein einziger hoher Buam zu finden ist, nur hüfthohe Macchia und vieeele Granitfelsen.
UND: eine Ministrandbucht nur für uns 3 inmitten von riesigen Felsen, zutraulichen Möwen und das Wichtigste: leicht abfallendes türkisblaues Meer.

5 min durch die Macchia





und wir hatten fast am Ende unserer Reise unser Ziel erreicht!



















tolles Panomara direkt von unserem Campingstellplatz:





lg tina

Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken