Ich nähe mein Lieblingsoutfit plus gratis Kleinkind Schnittmuster

Heute stelle ich euch mein liebstes genderneutrales Kleinkindoutfit vor. 3 Schnittmuster für je eine Leggings, eine Beanie und einen Oversize Pulli stehen für euch gratis zum Download bereit. Ich gebe Tipps, wie ihr alte Kleidung für Upcycling verwenden könnt.

Bei Kinderschnittmustern ist es nicht leicht, den Überblick zu bewahren. Unzählige Schnittmuster mit allen nur erdenklichen Varianten angefangen von Pumphose über Leggings und Hosen bis hin zu Pullis, Hauben und Co sind im Netz zu finden. Und sogar jede Menge kostenloser Schnittmuster, auch Freebies genannt, überschwemmen die Sphären der Do-it-yourself Fanbase. #selbstgemacht #nähenmachtspass und #nähenmachtglücklich sind die Schlagworte, die die Kommentarfelder unter den Bildern der selbst genähten Unikate zieren. Liebe im Detail par excellence, egal ob blutiger Anfänger oder Fortgeschrittene. Das wichtigste ist die Freude an dem liebgewonnen Hobby, dem Nähen, und nicht unbedingt das Ziel, ein perfektes Kleidungsstück zu erschaffen. Seit über 10 Jahren widme ich mich mit viel Hingabe und Leidenschaft dem Nähen von Kinderbekleidung. Kaum vorstellbar, da die Kenntnisse über das Handarbeiten in der Schulzeit spurlos an mir vorübergegangen sind. Doch eines Tages überkam mich mit 18 Jahren der Wunsch, eine Haube zu häkeln. Und daraus wurde mit den Jahren immer mehr. Ein Schal da, eine Tasche dort. Alles gehäkelt wohlgemerkt. Mit dem Nähen konnte ich nicht so viel anfangen, zumal ich viel zu ungenau und schlampig nähte bis die alte Singer aus dem Jahr 1960 ihren Geist aufgab. Bye bye liebes Nähen, ich hätte ja gerne, aber konnte nicht. 

10 Jahre später war es dann so weit: das Fräulein kam auf die Welt. Meine Nähaffinität wurde neu entfacht. Diesmal anders als davor. Entspannter und um einiges präziser. Geboren war auch die Zeit des Learning by doing. Als Autodidaktin durchforstete ich sämtliche Nähportale und sammelte Freebies wie eine Schnäppchenjägerin.

Meine Schnittmuster *

Voila, daraus entstanden meine modifizierten und neu angepassten Schnittmuster, die kostenlos zur Verfügung stehen. Ich habe sie für 2-4 Jährige entwickelt. Die Nahtzugabe ist inklusive. Das Frühlingskind trägt momentan 98/104 und die Teile passen perfekt. Der Pulli/Oversize Shirt ist loose, während die Leggings schmal geschnitten ist.  Sowohl Beanie, Shirt und Leggings sind sehr wandelbar. Grundsätzlich gilt:

  Bei dickeren Stoffen darauf achten, eine Nummer größer zu nähen, sprich, zum Schnittmuster 1-2cm hinzuzufügen.

Beanie

Die Haube wird am besten aus Baumwolljersey genäht. Am angenehmsten für die kalten Tage in der Übergangszeit stellte sich für mich nicht zu dicker Kuschelsweat mit links liegender angerauhter Seite heraus. Im heutigen Beispiel dient ein alter  Pulli aus elastischem Wollstoff als Basis, den ich kurzerhand wiederverwendet habe. Die offene Kante wurde wenige Zentimeter nach links geklappt und mit Zickzackstich festgesteppt. Für eine Winterhaube gebt ihr 2cm am Schnittmuster hinzu und verwendet Woll-oder Sweatstoff. Eine andere Variante ergibt sich daraus, die offfenen Kanten nicht zu versäubern, was wiederum einen coolen "undone" Look erzeugt.

Beim Schnittmuster der Haube entsprechen die offene Kante und die Seiten der Beanie inkl. Bruchangabe den Seiten der A4 Seite. Sie wurden nicht extra angezeichnet.

Shirt

Für das Raglan-Shirt empfehle ich 2 Stoffvarianten: Jersey oder Sweat. Je nachdem könnt ihr beim Shirt die Nahtzugabe weglassen und den Schnitt einfach um ca.1 cm kleiner abzeichnen. Für die Version "Pulli" empfehle ich Sweat oder elastischen Wollstoff. Die Ärmel des Shirts wurden bewusst länger gewählt, da ich die Variante, die Ärmel hochzukrempeln und gegebenenfalls den "Überschuss" mit wenigen Stichen festzunähen am liebsten mag. So ergibt es sich wie von selbst, dass die Teile mitwachsend sind. Der Halsausschnitt des Shirt wurde absichtlich etwas weiter gewählt, damit sich das Shirt leicht über den Kopf ziehen lässt. Wie man einfach und unkompliziert einen Halsausschnitt nähen könnt seht ihr beispielsweise in dieser Videoanleitung

Leggings 

Die Leggings ist ebenfalls mitwachsend konzipiert. 

Hier sind die Beinabschlüsse großzügig gestaltet und werden anfangs hochgekrempelt. Bei der Leggings gilt zu beachten, dass ihr am Bund 1,5 cm umschlagen müsst. Durch den entstandenen "Tunnel"  Achtet bei der Hose unbedingt auf den Elasthananteil!   

Variante Bündchen

Eine Variante anstatt des Hochkrempelns sieht folgendermaßen aus:

Die Beinlänge wird minimiert (Länge am Kind abmessen) und passend zugeschnitten. Ist die Hose im Laufe der Jahre zu kurz, kann sie jederzeit durch ein angenähtes Bündchen verlängert werden.

Hier findet ihr die Links für die kostenlosen Schnittmuster:

  1. Oversize Shirt 
  2. Beanie
  3. Leggings

Upcyceln 

Neue Stoffe in Bioqualität sind inkl. Versandkosten etc. meist sehr kostenintensiv. Mit den Jahren habe ich eine Methode entwickelt, die auf Upcycling von vorhandenen Materialien abzielt, anstatt erneut in die Geldbörse zu greifen. Neues aus Altem entstehen zu lassen, hat einen ganz hohen nachhaltigen Wert. So kombiniere ich sehr gerne gekaufte Stoffe mit Print aus meiner Restekiste mit bereits vorhandenen Materialien. 

Ein Tipp, um ausrangierte Kleidungsstücke von Erwachsenen zu recyclen ist die Verwendung der Stoffe für Kinderbekleidung. Kleinere St0offreste empfehlen sich immerhin für den Einsatz als Ärmel, und Accessoires wie beispielsweise aufgenähte Taschen zum Aufpimpen des Kleidungsstückes.

Je größer übrigens die Konfektionsgröße ausfällt, umso mehr Stoff habt ihr zur Verfügung. Wenn ihr also im Sale ein viel zu großes Kleidungsstück in XXXL erspäht, denkt daran:

Daraus könnte ein Unikat für dein Kind entstehen!

*Disclaimer: Die Schnittmuster sind ausschließlich für den privaten Gebrauch gedacht. Jegliche Kommerzialisierung sowie der Weiterverkauf ist nicht gestattet. Gerne könnt ihr das Freebie-Set auf Social Media unter Verwendung des Copyrights @titantina verwendet. 

Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich. Ich blogge seit 2009 mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken