Wir verbringen einen Familienurlaub im Landloft von Sonnentor

Ein Aufenthalt im nachhaltig erbauten Loft von Sonnentor ist ein ganz besonderes Erlebnis und mein absoluter Geheimtipp für naturbegeisterte Familien. Mitten im Waldviertel kann man im Kräuterdorf seine Seele abseits von Hektik das Slow life baumeln lassen. Mehr über unseren Urlaub in Niederösterreich könnt ihr in meinem heutigen Beitrag nachlesen. Weiters findet ihr mein special DIY zum Binden eines Haarkranzes aus Blumen ohne Hilfsmittel!

Unser alter VW Bus bahnt sich seinen Weg durch dichte Nebelschwaden. Tief hängende, dunkle Wolken thronen über dem Horizont. Irgendwo zwischen Zwettl und Ottenschlag. Im wie man so sagt "tiefen Waldviertel". Mythenumwogen, viel Grün und kälter als im Rest des Bundeslandes. Einfach urig. 

Durch den niederprasselnden Regen erahne ich bunte Farbtupfer, die sich über die sanfte und dennoch raue  Hügellandschaft wie ein Teppich ausbreiten. Mohnblumenfelder in Weiß und Rot wohin das Auge reicht. Eine traumhafte Kulisse, die sich vor unseren Augen auftut. 

Sprögnitz

Die Ortstafel weist uns darauf hin, dass wir nur wenige Meter von unserem  Urlaubsziel, dem nachhaltig erbauten Landloft "Anna Apfelminze" erreichen werden. Der Goldjunge, das Fräulein und das Frühlingskind kreischen voller Vorfreude auf den Wohnwagen, unserer Heimat für die nächsten zwei Tage.  Wie durch ein Wunder haben sich die dicken Regenwolken über uns verzogen, und hängen nun majestätisch und dunkel über den benachbarten Getreidefeldern. Über uns herrscht strahlender Sonnenschein. Fast wie ein Wunschkonzert, denke ich, und male mir bereits in Gedanken aus, was uns hier alles erwarten wird. Ein Lächeln huscht über meine Lippen, und ich nehme einen tiefen Atemzug der frischen, klaren Luft. Grashalme wehen im Wind und ich bilde mir ein, neben den begeisterten, ungestümen rufen der Kinder das Aroma von Wildkräutern zu vernehmen.

Das Fräulein reißt mich aus meinen Gedanken: "Schau mal da! Da steht eine Scheibtruhe mit ANNA Apfelminze!" ruft sie mir auf dem Parkplatz zu und eilt zielstrebig mit Sack und Pack Richtung Eingangstor. Hier startet auch unsere erste Achtsamkeitsreise zu unseren 6 Sinnen (ja, ihr habt richtig gelesen, denn zum sechsten Sinn zählen wir nach Sehen riechen schmecken und Tasten unsere Emotionen), und diese lassen sich in der Oase der Ruhe, fernab von Hektik und Stress, am besten zelebrieren. Hier, umgeben von Wildblumen, Wiesen, Böschungen, Rabatten und Biotopen
rückt der Fokus ganz von selbst immer mehr in Richtung Achtsamkeit.

Nach dem Plan der Natur

Während die Kinder die Telefonzellen Station rund um das Sinnesorgan, das Ohr entdecken, lausche ich dem aus der Ferne vernehmbaren Entengegacker. Hier unten neben dem idyllischen Bächlein, das sich über Nacht zu einem reißenden Fluss verwandeln wird, lädt ein Sitzplatz um Verweilen ein. Hoch über den magentafarbenen Distelblüten und surrenden Wildbienen scheint die Heimat einer Schar Singvögeln zu sein. "Ich glaub da ist unser Haus!", ruft der Goldjunge, ein Startsignal dafür, wer als erster bei dem Loft, einem stylischen, aus Holz erbauten Wohnwagen, ankommen wird. Anna Apfelminze, eines der 2 Landlofts auf dem Areal, befindet sich in einer wunderschönen Lage, unmittelbar neben dem sonnigen Kräutergarten und dennoch etwas abseits am Rande des Areals. Der Bereich ist mit leuchtend gelben Nachtkerzen und Kamille übersät, und ich bewundere die wilde Schönheit, die sich uns offenbart. Alles, was hier wächst und gedeiht darf so sein, wie es ist. Flora und Fauna folgen einem bestimmten Plan: den Plan der Natur.

Dennoch steckt ein ausgeklügeltes Konzept dahinter, das auf Beziehungen, einem natürlichen Kreislauf und Symbiose von Mensch, Fauna und Flora ausgerichtet ist. Im Einklang mit der Natur leben ist die Grundidee, die dem nachhaltigen landschaftlichen Modell der Permakultur zugrunde liegt. Das ist hier an diesem wundervollen Plätzchen Erde nicht nur spürbar, sondern ist auch anhand der Artenreichtums sichtbar, und getreu des Mottos 

Liebe und Respekt vor Mensch, Tier und Umwelt 

hautnah erlebbar. Eine Laufente watschelt mit ihren 10 Küken neugierig an uns vorbei. Sie ist auf Schneckenjagd und so nebenbei dient sie den Bauern als essentieller Gartenhelfer genauso wie die Hühner des Bauernhofs, dem Frei-Hof. Noch bevor wir die verschiedenen Bereiche des Areals wie den Bengelchen-Weg, den Sinnesweg, die Teiche und den Spielplatz erkunden, wird Anna Apfelminze inspiziert. Ich finde es immer wieder schön zu erleben, wie unverblümt und direkt ohne jegliche Zurückhaltung oder Scheu, dafür mit einer Riesen Portion Echtheit und Lebensfreude die Kinder ihrer Begeisterung freien Lauf lassen. Das Landloft empfängt uns mit dem intensiven aromatischen Duft der Apfelminze. Details wohin das Auge reicht. Komplett ausgestattet für einen Urlaub in der Natur bietet es ein großes Sortiment an Sonnentor-Produkten. Ein rustikaler Ofen aus Omas Zeiten hier, moderne Accessoires mit natürlichen Elementen und traditionsreichen Unikaten da. In diesem lichtdurchfluteten, gemütlichen Ambiente, das mit praktikabel eingerichteten teils mobilen Elementen wie dem erweiterbaren Bett ausgestattet ist, fühlen wir uns auf Anhieb wohl. Vor dem Loft lädt der eigene Grillplatz dazu ein, die sommerlichen Grillgewürzmischungen zu verkosten. 

Wollt ihr noch mehr zu unseren Erlebnissen im Kräuterdorf Sonnentor erfahren? Wir haben auf dem Blog von Sonnentor auch noch ein Special DIY in petto. Dort dreht sich alles um selbstgemachte Haarkränze aus Blumen, die wir ganz ohne Hilfsmittel wie Draht binden.

Hier geht's weiter zu meinem Artikel für Sonnentor!

 

 

Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich. Ich blogge seit 2009 mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken