Hochzeitsschuhe mit Federn aufhübschen

Was Schuhe betrifft, habe ich als bekennde Flachtreterin (mit seltenen Ausnahmen) hohe Ansprüche.





1.nicht zu hoch
2.trittfest
3.hoher Tragekomfort
4.Naturmaterialien
5.Absatz nicht zu schmal
6.nicht zu klobrig



Nach intensiver Suche und recherche vor Ort in diversen Brautmodengeschäften bin ich auf mein Traumpaar gestossen, das vor allem in Sachen Tragekomfort nicht zu übertreffen ist. Es ist im urprünglichen Sinne ja eigentlich gar kein Hochzeitsschuh, sondern ein SAlsa-Tanzschuh. Weiche luftgepolsterte Innenledersohle und -man staune da nicht schlecht!- bequemer als jede Ballerina.

Die Schuhe stammen übrigens von hier.




Die Sohle wurde von mir mit Schablone und Arylfarbe gepimpt. Am besten eignet sich hierfür ein Schwamm (Herkömmlicher Schwamm für die Abwasch leistet hier bestens seine Dienste). Die Marabu Federn waren ursprünglich für die Deko gedacht und wurden mittels Heißkleber an die Innenseite angebracht.


Und da es sich bei diesem Modell um Satinschuhe handelt, können sie danach jederzeit umgefärbt werden. Und werden mit mir so manches lateinamerikanische Tanzparkett unsicher machen:)



Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken