Wie ich aus Holzbrettern ein Wandbild upcycle

Beinahe monatlich wurde ein Bild im Wohnzimmer gegen ein anderes ausgetauscht und nie war ich zufrieden. Einmal paßte es farblich nicht dazu, ein anderes Mal sah ich mich einfach zu schnell satt.

Warum nicht mal ein eigenes probieren?





An Holz mangelt es bei uns zu Hause nicht. So waren ein paar alte Fußbodenlatten schnell wieder ineinandergesteckt und mit Metall-verbindern (pro Latte 2 Stück) aus dem Baumarkt versehen, angebohrt, damit es auch gut hält. Die Oberfläche mit Schleifpapier abgeschliffen und die Farben vorbereitet.





Ich habe für den allerersten Anstrich weissen Lack mattiert mit etwas Wasser angerührt und mit einem grossen groben Borsten-Pinsel aufgetragen. Ich wollte einen “shabby” Effekt erhalten und hab darauf geachtet, dass ich an den Enden nur leicht drüberstreiche. Zweite und dritte Schicht wurde nun unverdünnt nicht mehr an den Enden aufgetragen. Nach dem Aufmalen von den Blumen mit Acrylfarbe habe ich nach dem Trocknen nochmals mit Schleifpapier leicht drübergeschliffen. Zum “Finishing” habe ich noch etwas Silberlack” mit einem Schwamm an den Enden aufgetragen und wieder leicht drübergeschliffen.


Den Schriftzug habe ich mit Buchstabenstempel und grauer Acrylfarbe aufgetragen.

An der Rückseite habe ich 2 metallene Aufhängungen (erhätlich im Baumarkt) angebohrt, damit das Bild wegen seines Gewichtes auf 2 Haken aufgehängt werden konnte.




Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken