Wie ich eine Jeans mit Patchwork upcycle


Das erste Mal mit dabei bei RUMS. Eine Schande, dass ich es jetzt erst schaffe, zumal ich ja sehr oft für mich nähe, upcycle oder was auch immer aus Stoff oder Wolle entsteht.

Eine alte Jeans aufzupeppen, ehe sie im Altkleidercontainer landet, ist einfacher als gedacht!



Eine tolle einfache Methode, um Stoffreste zu verwerten und eine Jeans aufzumöbeln, ist die Patchtechnik.

So habe ich’s gemacht:



1. grobe Zeichnung enfertigen, um die ungefähre Position und Grösse der Patches zu bestimmen. 2. Patches aus Stoffresten zuschneiden. 3. Alle Teile ausfransen. 4. Alle Teile ausser der Jeanspatches auf Vliesofix legen.

Wer mag, kann die Patches auch mit Borten oder in meinem Fall eine Häkelborte, verschönern:




5. Vliesofix 4mm kleiner als die Patches zuschneiden und aufbügeln. 6. Stylefix an auf die Rückseite der Patches anbringen. 7. An der Jeans positionieren, ankleben und feststeppen. Ich habe hierfür auch Zickzackstich und Nähmaschinenzeichnenverwendet. FERTIG!


Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken