Wie ich aus Stoffresten Weihnachtskarten upcycle


Was tun mit den kleinen Stoffresten der Lieblingsstoffe? Fürs Wegwerfen viel zu schade, somit ab in die Restekiste, oder doch lieber ein DiY Projekt starten, aber welches bloß?
Ich muss gestehen, meine Restekiste geht allmählich dem Ende zu. Fürs Nähen bleibt momentan einfach keine Zeit, und mein Stofflager ist inzwischen nur mehr spärlich gesät. Auch ist es eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich mal wieder eine größeres Nähprojekt ins Auge gefasst habe. Dennoch, für die Inhalte meiner Restekiste finde ich immer ein paar freie Minuten. Und mehr benötigt man für dieses einfach Karten-DiY wirklich nicht!


So habe ich es gemacht:


Einen Baum aus Karton ausschneiden. Dünne Streifen aus Stoff mit 1 cm Breite zuschneiden und bügeln (wichtig!). An der unteren Kante beginnend mittels mittig angebrachtem doppelseitigen Klebeband überlappend an den Karton kleben. Darauf achten, dass das Klebeband nicht dort platziert wird, wo man später die Naht setzt, da dies die Nähmaschinen-Nadel verklebt! Nach oben arbeiten. Den Überstand der Stoffe abschneiden. Vorsichtig mit etwa Stichlänge 2 an den Karton schmalkantig absteppen.




Viel Spass beim Nachmachen wünscht Euch


Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken