Ich nähe ein Gilet nach einer Anleitung von kluntjebunt

Die Nähmaschine glüht wieder. Einige unter Euch haben es vielleicht schon vermisst und sich die Frage gestellt: Wo bleibt das früher so viel zitierte Nähen im Blog?
Ja, liebe LeserInnen, ich muss gestehen, ich war ein wenig nachlässig, was das Nähen betrifft, und irgendwie hatte ich in der warmen Jahreszeiten null Motivation fürs Nähen übrig. Ein paar Sachen sind gelegentlich für den Shop entstanden, aber so wirklich gelustet, wie man hier so schön sagt, hat es mich nicht.



Als ich jedoch das Freebookfür das kurze Gilet von Bernadette von kluntjebuntentdeckte, war augenblicklich klar: das muss ich nähen! Schon seit einer gefühlten Ewigkeit hatte ich nichts mehr für das Fräulein genäht, ausgenommen Loops. Da ich noch einen knalligen kuscheligen Teddyfleece in Limettengrün auf Lager hatte, wie üblich ein Rest einer Decke, machte ich mich sogleich ans Werk. Auch mein allerliebster Flanell kam nach langem Hüten endlich in Verwendung.



Obwohl ich noch nie ein Gilet genäht hatte, fand ich es dank des sehr detailreich gestalteten Tutorials, einfach zu nähen und eignet sich daher auch für NähanfängerInnen. Den Schnitt habe ich dahingehend modifiziert, dass ich in der Länge noch einige Zentimeter dazugenommen habe. Somit ist es eine Spur länger als auf den Fotos von kluntjebunt. Auch ein Webband wurde zwecks Aufhängungsmöglichkeit angebracht.


Da ich auf einfache Nähprojekte stehe,besitzt der Schnitt Suchtfaktor und ganz bestimmt entstehen für die Winterzeit noch andere Boleros! Denn: Ich habe die Freude am Nähen der Kinderkleidung wiederentdeckt!



Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken