Ich nähe eine Zahnfee mit Haus -nach dem Buch "Mama näht & ich mach mit"



Er ist da: der erste Wackelzahn! Das Fräulein hat vor Vorfreude einen Luftsprung gemacht. Allerdings schon vor über 2 Wochen. Inzwischen ist er zur Routine geworden, in jeder freien Minute daran zu ruckeln. Fazit: ein hibbeliges Fräulein und ein mindestens genau so hartnäckiger Vorderzahn. Früh übt sich…und das Fräulein freundet sich nun wieder mal mit “wie kann ich Ruhe bewahren, wenn ich weiß, dass ich nichts ändern kann, und irgendwann ohnehin der Punkt kommt”an, ohne dabei in wildes Getöse auszubrechen. Gut Ding braucht eben Weile. Und auch Fräulein Giftzwergin zeigt sich irgendwann einsichtig. Und mittlerweile kann man sich ja auch kreativ betätigen. Denn: wir benötigen dringend eine Zahnfee samt Behausung!



Das Fräulein liebt es, meine Bänderkiste zu sortieren und in der Stoffreste Ordnung zu schaffen.
Wir finden es schön, wenn wir beide gemeinsam kreativ und nicht getrennt voneinander, das Fräulein in ihrem und ich in meinem Nähzimmer, sein können, ohne dass der Fernseher laufen muss.


Das liebevoll gestaltete DIY Buch Mama näht& ich helf mit, das mir freundlicherweise Edition M. Fischerzur Verfügung gestellt hat (vielen herzlichen Dank!♥) beinhaltet 33 zauberhafte Projekt für Mütter gemeinsam mit ihren Töchtern und Söhnen.

Eine detaillierte Anleitung mit Fotostrecken, denen man ansieht, dass viel Liebe im Detail steckt, nehmen sogar Bezug darauf, wie Eure kreativen Herlferlein in den Nähprozess optimal mit eingebunden werden können. So macht nähen gleich doppelt so viel Spaß.

Die Zahn-Fee habe ich übrigens nach eigenen Vorstellungen gebastelt, da ich nur Holzkugeln zu Hause hatte. Wir finden, sie ist dennoch ganz hübsch geworden.



Mal sehen, wann die Zahnfee das erste Mal ausfliegen wird, wir sind schon gespannt!

Habt ein schönes Wochenende!




Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken