Ich nähe ein Osterkleid mit Glitzerapplikation

9 Tage bis Ostern. 9 Tage, um mein erstes Oster-Upcyclingprojekt vorzustellen, um mit dem Fräulein Eier zu färben, auszublasen, um wie versprochen ein Osterlamm zu backen und Osternester für den großen Tag vorzubereiten.


Ein eigenes Schnittmuster zu kreieren und noch dazu gebrauchte Kleidungsstücke zu zerschneiden, um daraus etwas Neues einstehen zu lassen, macht gleich doppelt so viel Spaß, auch wenn es hier nie ganz hürdenfrei abläuft. Obwohl der eine oder andere Überraschungseffekt dabei immer vorprogrammiert ist, hat das Upcycling enormes kreatives Potential. Auch wenn die Ärmel bei dem Schnittmuster im Endeffekt total schräg ausfielen und am Ärmelabschluss einfach nicht zusammentreffen wollten  (was hab ich da wieder bloß falsch gemacht?) , hat frau inzwischen eine gute total flexible ” wenns so nicht paßt dann eben anders“- Praxis (und das ohne frustriert zu sein!) und Routine im Mogeln entwickelt.
Lange hatte ich überlegt, worauf ich die süße Hasenapplikation aufbügeln könnte. Nach einer frühlingshaften Tote Bag fiel die Entscheidung letztendlich auf ein Kleid. Glitzer und Hase sind doch perfekt für ein 5-jähriges Fräulein mit riesiger Vorfreude auf Ostern, stimmt’s?


Bis dato hatte ich noch nie wirklich tolle Bügelbilder, die auch noch dazu bombenfest hielten und sich nicht gleich im Anschluss an den ersten Waschgang lösen, verwendet. Der Hase hat mich aber in seiner Leuchtkraft und der detaillierten Anleitung dazu überzeugt. Von dem Fräulein ganz zu schweigen.


Ein ganz herzliches Dankeschön an Marietta von Mimmis Traktormit ihrem zauberhaften Dawanda Shop(endlich mal wieder ein toller Shop aus Österreich!), die mir das Bügelbild zur Verfügung gestellt hat!
Ganz toll finde ich auch die aufbügelbaren Triangels, genial oder?

Schaut doch mal in ihrem Shop prall gefüllt mit Bügelbildern, Wandtattoos und Plotterdateien vorbei, da gibt’s momentan einen -12% Frühlingsrabatt und einen Bügelstern pro Bestellung gratis dazu.


Der Blümchenstoff war einst ein Bandeau-Top, das ich vor kurzem um 30 Cent im Caritas Lager entdeckte. Perfekt für Vorder-und Hinterseite eines Raglantops. Ärmel und Rockteil sind aus unifarbenem Jersey, in den ich vorne eine Kellerfalte eingearbeitet habe. Der Schwanz des Häschens ist ein Minibommel aus Wolle.

Wünsch’ euch noch einen schönen Freitagabend! Lasst es euch gut gehen!



Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken