Meine gehäkelten Gemüserasseln


Mit welcher kreativen Kombination kann man rechnen, wenn der Papa - seines Zeichens Landschaftsgärtner - allem Biologischen und Grünen, die Mama hingegen im kreativen Nestbaubetrieb einer ausgeprägten Häkelleidenschaft frönt? Genau, das Resultat daraus sind Babyrasseln in Form von Gemüse, passend zum Beginn der Gartensaison.
Während Herr W. schon mal die Hochbeete mit neuer Bio-Erde auffüllt und Samen aussät, widmen sich indessen zwei weitere Hände Baumwollgarn und Füllwatte.



Radieschen, Lauch und Karotten…nicht wegzudenken aus unserer heimischen Gartenecke. Gemüse zum Naschen, wie es das Fräulein liebt, soll auch dem zukünftigen Erdenbürger in seinen ersten Lebensmonaten zur Verfügung stehen, so mein Gedanke. Beherrscht man erst mal die einfache Technik der Amigurumis, ist nichts einfacher als sich an eigene Häkelmuster zu wagen und die “gesunde2 Alternative zu herkömmlichen Babyrasseln mit Füllwatte und einem Rasselelement (oder in meinem Fall einem Glöckchen aus dem Bastelladen) zu befüllen.


Als optischer Hingucker und Spielobjekt für die Kleinsten legen sie durch die Motivation aller 5 Sinne und der Fantasie und der visuellen Wahrnehmung den ersten spielerischen Grundstein für das Fingerfood während der Beikosteinführung! Und ein großes Plus: sie sind durch und durch Bio:)



Na, Lust auf frische Pflänzchen für den Garten bekommen oder gar darauf,                                                          wieder mal die Häkelnadel zu schwingen?

Habt einen schönen Start in die letzte Aprilwoche!


Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken