DiY Maritimes Kameraband



Ein saisonales Kameraband hat inzwischen Tradition. Im Winter fällt es meist aus robusteren Stoffen wie Kord aus, im Frühling blumig, im Herbst in Herbstfarben mit Blätter-oder Baumprint, und der Sommer, ja für den Sommer wird es meist luftig leicht. Für den Kroatienurlaub habe ich mir nach längerem wieder einmal ein Kameraband aus einem Tuch, wie hierfür das Fräulein, genäht. Mein sehr angenehm zu tragender Baumwollschal wies nämlich schon vom exzessiven Tragen Flecken auf, aber türkis im Sommer ist immer ein Favorit, und außerdem liebe ich Upcycling Projekte, und somit war der Einsatz perfekt!


Zusätzlich wurden verwendet:

Dünnes Fake Wildleder (aus ehemaligem Rock)
Gurtband
Schlüsselringe optional
Karabiner
Webband



Und so sieht etwas ihre Kamera aus? Nein, nein, das Fräulein war so nett und hat mir ihr Modell (übrigens mein erstes digitales, und zudem furchtbar nervig wegen des Batteriebetriebes) geliehen.
Bei meiner Nikon funktioniert das Kameraband auch ohne die großen Schlüsselringe, was optisch auch schöner ausfällt.


Ein wenig kniffelig gestaltete sich das Einnähen des Tuchendes in die weichen  Lederstücke. Die beste Variante hierfür habe ich jedoch nach exzessivem Einsatz des Nahtauftrenners und Zuschnitt neuer Lederteile gefunden:

  • Tuchenden in Falten legen und mit etlichen Nähten fixieren, so dass es schmäler ist als die Breite des Lederstückes.
  • eventuell mit Kleber an der Lederinnenseite fixieren zum besseren Drübernähen
  • Stichlänge etwas erhöhen
  • langsam und mit Vorsicht über die dicke Stelle drübernähen (ich musste die Stiche teils manuell setzen per Rad)
  • Transportfuß absenken
Das neue Kameraband hat sich übrigens während des Urlaubes als sehr robust und zugleich mit hohem Tragekomfort erwiesen!

Mit meinem maritimen Beitrag geht’s weiter zur Linkparty von Doros Kinderreich - die Filzhülle, die es zu gewinnen gibt, finde ich nämlich ganz grandios!


Eure




Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken