Wie ich aus einem Rock ein Top upcycle


Als ich im Caritas Lager das Top in XS um sagenhafte 50 Cent entdeckte, habe ich mich auf Anhieb in den Retro-Print verliebt. Da es mir ohnehin ein, 2 Nummern zu klein ist, war klar: daraus entsteht ein Upcycling Projekt für’s Fräulein. Eine geplante Umwandlung in ein Mädchenshirt war jedoch nicht drin. Dafür war die Passe zu speziell. Also entschied ich mich für einen Jersey-Rock. Von denen kann Mädchen ja nie genug haben! In nur wenigen Schritten ist ein individueller Rock entstanden und ich muss sagen, ich bin mehr als zufrieden mit dem Endresultat.
Es ist ein echter Mitwachsrock entstanden, der dem Fräulein (Gr. 116) sicherlich noch über weitere Größen hindurch begleiten wird.



Das Aufwendigste beim gesamten Nähprozess war wohl das Nähen der aufgesetzten Taschen mit Maschen, was wohl auf den total rutschigen Viskosejersey zurückzuführen war urghs. Ein einfaches Tutorial zu den Taschen dazu habe ich hiergefunden.


Zwecks variabler Paßform habe ich in den Bund zusätzlich ein Band eingearbeitet, da das Fräulein sehr zart gebaut ist und damit der Rock noch länger passt. Das Band stammt 1:1 von dem Neckholder-Top, nur musste es etwas in der Länge gekürzt werden.


Tja, und weil das Fräulein momentan so gar nicht in Fotostimmung ist und jegliche Motivation auf heftige Gegenwehr stößt, gibt es heute ausnahmweise kein Tragebild dazu. Deswegen hier nochmal das Upcycling-Resultat:



Habt noch einen schönen Wochenbeginn! Eure



Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken