Ich nähe einen Kinderwagen Organizer



Noch knappe 4 Wochen und dann ist es so weit…der Geburtstermin rückt unweigerlich näher, und ich freue mich, die essentiellsten Babyutensilien fertiggestellt zu haben, ganz ohne Stress.
Auch den Kinderwagen, der parallel zum geliebten Marsupi, der - wahrscheinlich mehr als beim Fräulein damals- zum Einsatz kommen wird, habe ich mit einer neuen Tasche ausgestattet. Eine Art Organizer in kompaktem Format, also keine geräumige Wickeltasche an sich, sondern eine reduzierte handliche Tasche mit einigen Innenfächern, in denen nur die wichtigsten Utensilien wie mein Schlüssel (ja, auch ich zähle mich seit jeher zur wohl nicht raren Sorte an Frauen, die sich regelmäßig auf Schlüsselsuche begeben, und der Geräumigkeit der Tasche die Schuld geben grins), Windeln, Feuchttücher, Handy und Schnuller verstaut werden können.

Da es mir nach Eule und Füchsen aktuell die Bären, und allen voran die Waschbären angetan haben, musste eine Waschbärenappli aus verschiedensten Stoffresten her. Der limettenfarbene Stoff ist aus kuscheligem Teddyfleece, alles andere ist ein Mix aus mit Vlieseline verstärkten Baumwollstoffen und mit Textilfarbe aufgemalt (Augen).



Als Aussenstoff habe ich (zu meiner späteren Ärgernis im Nähprozess und zum Leidwesen meiner Nähmaschine trotz Einsatz einer Ledernadel) robusten oder sagen wir besser extrem steifen Markisenstoff verwendet. Zum Verarbeiten eine ziemlich haarige Angelegenheit…allein beim Gedanken daran stellt es mir erneut die Haare auf…auch wenn ich schon jede Menge Erfahrung in der Verarbeitung von Wachstuch mitbringe….die Bodenrundung stellte sich doch als “etwas” heraufordernd dar. Aber was wäre denn ein Nähprojekt ohne Nähpannen. Umso stolzer ist man dann doch auf sein fertiggestelltes gelungenes Endresultat und Unikat, nicht wahr?


Als Verschluss favorisiere ich immer die Variante der Magnetdruckknöpfe. Die Montage ist nämlich supereinfach und ich benötige nicht mal einen Hammer wie bei den von mir verhassten Ösen. Oder ob das an meinem mies ausgestatteten Montagewerkzeug liegt?


An beiden Innenseiten habe ich Innenfächer angebracht und einen Schlüsselring für Schlüssel oder Schnuller.
Damit die Tasche verstellbar und leicht abnehmbar ist, habe ich an beiden Seiten Kletter eingenäht, aber genau so, dass die weiche Seite nach außen zeigt und nicht die Häkchenseite. Denn diese würde erfahrungsgemäß etwaiges Strickmaterial an den Ärmeln von Pullis oder Mänteln beeinträchtigen.


Das nächste Mal zeige ich euch, wie ich einem alten Stillkissen ein neues Outfit verpasst habe…voraussichtlich das vorletzte Baby DiY vor der Babypause.

Ich hoffe, ihr genießt die letzten sommerlichen Tage und seid schon wie ich in Vorfreude auf den bunten Herbst!

Lasst es euch gut gehen!
Eure














Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken