Meine liebsten Baby Häkelmützen


Wenn der Wind um die Ohren bläst und die feuchtkalten Novembertage Einzug halten, muss speziell das Köpfchen des Babys gut geschützt sein. Denn wie jede Mama weiss: über das unbedeckte Köpfchen geht viel Wärme verloren. Da die richtig dicken Winterhauben aufgrund der aktuellen Temperaturen (20°C!) nicht zum Einsatz kommen, habe ich nach längerem wieder einmal die Häkelnadel geschwungen.


Das Gute an Babyhauben ist, dass sie nicht nur süss aussehen, sondern auch in kürzester Zeit fertiggestellt werden können. Und sie eigenen sich auch super zur Wollresteverwertung. Ich habe jedoch eigens dafür meinem Lieblingswollgeschäft einen Besuch abgestattet und zu weichem dickeren Garn gegriffen. Die beige Flauschwolle ist ein toller Fund aus der Restekiste, und mir war auf Anhieb klar, was daraus werden würde:eine Bärenhaube.



Die graublaue Haube ist eine Schirmhaube, die ich mit einer Kordapplikation in Sternform versehen habe. Das Häkelmuster ist ganz frei ohne Vorlage mittels Anpassen an eine bereits vorhandene Haube entstanden,

Und da mich das Mützenfieber noch immer gefangen hält, werde ich mich auch noch an eine Jerseyversion ranwagen….solange die Schlafmütze in der Trage friedlich weiterschlummert!

Habt einen schönen Wochenbeginn! Eure





Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken