Meine Nähanleitung für ein Baby Musselinshirt


Wenn die Temperaturen zum Nachdenken anregen, ob man a) das wohltemperierte Zuhause mit Baby überhaupt verlassen soll oder b) doch besser ein schattiges Plätzchen in der Nähe von kühlendem Nass aufsuchen sollte, dann ist es Zeit für die angenehmste Kleidung, die man sich in den heißen Sommermonaten vorstellen kann. Ihr wisst: ich bin ein großer Fan bon Musselin und habe mich diesbezüglich schon mehrmals geoutet. Ob als Kopfbedeckung oder ganz simpel als Schal in der Übergangszeit, vor allem im Sommer kommen die besonderen Qualitäten zum Vorschein. Das Frühlingskind ist- ähnlich wie seine große Schwester- ein echter Tragling. In den wenigen Monaten waren wir wenige Male, die man an einer Hand abzählen kann, mit dem Kinderwagen unterwegs, jedoch bin ich innerhalb kürzester Zeit flugs wieder auf die Tragevarianten umgestiegen, nachdem er lautstark und vehement mit Leibeskräften, sein Unbehagen bekundete. So wie es bei tiefen Temperaturen der Fall ist, ist man natürlich auch bei sengender Hitze stets bemüht, die bekleidungstechnisch optimale Variante für Tragling und Tragende herauszufinden. Nach einigen Überlegungen und Testläufen bin ich letztendlich beim Musselin hängengeblieben. Nicht nur wegen seiner angenehmen Tragequalität sondern auch wegen seiner Zusammensetzung. Bekleidungsstücke aus 100% Baumwolle stellen für mich unumstritten die Vorreiter bei sommerlicher Bekleidung dar. So haben wir bei sommerlichen Temperaturen immer zu einem leichten ärmellosen Body und als zusätzliche Schicht gegriffen, um auch Arme und Beine zu bedecken, die während des Tragens der Sonne ausgesetzt sind. Und ich muss sagen, nichts kommt an die Leichtigkeit und Feinheit von Musselin heran.











Strickhose aus Merinowolle von Van Beren *Werbung

Kurzerhand ist aus einem eigenen Schnitt, an dem ich selbst Hand angelegt habe, und der für das Frühlingskind in Größe 62/68 konzipiert wurde, eine leichte unisex Bluse entstanden. Ich mag die neutrale Version mit unifarbenem Musselin sehr gerne, weil sie perfekt zu kombinieren ist, und dabei auch noch für beide Geschlechter niedlich aussieht. Ein Look, der einen Hauch Vintage versprüht und, wenn man sich in diversen hippen Kindermodenlabels umsieht, auch noch top angesagt ist.
Also nichts wie ran an die Nähmaschine und in Kürze ist das Nähprojekt, das sich übrigens auch absolut für NähanfängerInnen eignet,fertig.



Das Schnittmuster für die langärmelige Bluse/Hemd für Größe 56/62/68 besteht aus nur einem Teil, da die Ärmel - wie ein Dolman Top - nicht separat angenäht werden, sondern schon in das Vorderteil, das auch gleichzeitig das Rückenteil ist,  integriert sind. Das Top ist mitwaschend, je nachdem, wie lange ihr Ärmel und Bund lässt, je nach Wunsch können individuelle Modifikationen ganz simpel nach eigenen Vorstellungen vorgenommen werden.
Ich habe für mich die einfachste Variante gewählt: die Ärmel werden hier um einige Zentimeter verlängert und anschließend aufgekrempelt. Den Bund habe ich nur mittels Zickzackstich offen vernäht, da ich den undoneLook sehr gerne mag, und dabei besteht dennoch keine Gefahr, dass sich die offene Stoffkante ausfranst.

Schnittmuster Teil 1 könnt ihrhier und Teil 2 hierdownloaden.


Material:

Double Gauze Musselin
Elastisches Band (je nach Kopfumfang variabel)



So habe ich es gemacht:

Vorder-und Rückenteil mit Nahtzugabe (ist im Schnittmuster nicht enthalten) zuschneiden. Beachte dabei, dass die Länge der Ärmel variieren kann, je nach Wunsch (siehe oben). Die offenen Kanten an Kragen versäubern.
Vorder-und Rückenteil rechts auf rechts legen und an den Seitenkanten zusammennähen. Versäubern. offene Kante des Kragens auf links umschlagen (Achtung: hier wird danach das elastische Band durchgefädelt, daher auf die Breite- etwas Sicherheitsnadelgross- achten!), feststecken und knappkantig feststeppen. Dabei eine kleine Öffnung lassen. Durch die Öffnung wird im Anschluss mithilfe einer Sicherheitsnadel das elastische Band gefädelt und an den Enden entweder verknotet oder bei breiterem Elastikband zusammengenäht. Öffnung schließen.
Auf rechts wenden und Bund mittels Zickzackstich versäubern oder je nach Wunsch vernähen.
Dasselbe gilt für die Ärmel. Fertig!


Aus dem Musselin in Braun sind übrigens noch weitere Favoriten unserer Babybekleidung wie ein Romper entstanden. Mehr dazu in den kommenden Wochen!




Welche Kleidungsstücke zählen für euch zu den alltime Sommerfavoriten, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen?



Habt eine schöne hoffentlich nicht allzu heiße Woche!

Eure Tina












Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken