Mein Stickbild für Tragemamas und ein Freebie



Große Stickliebe im Hause titantina. Wäre ich vor 10 Jahren, zu Beginn des Bloggens, gefragt worden, was meine liebste Handarbeitstechnik sei, hätte ich ohne zu zögern geantwortet: das Häkeln.
Zwar mag ich es nach wie vor, aus Garnen Einzelstücke für die Kindern entstehen zu lassen, jedoch habe ich eine Technik für mich entdeckt, die mir noch mehr Gestaltungsfreiheit ermöglicht und die  auch mit minimalem Aufwand und sehr ressourcenschonend daherkommt: das Sticken. Und zwar am liebsten Freestyle. Das Fräulein, ihres Zeichens ein kreatives Ass, welches das Zeichnen zu einem  Lieblingshobby auserkoren hat ( welches sie profimäßig und mit einer Lockerheit an den Tag bringt, wie ich es selten erlebt habe), ist allerdings unbestritten die Meisterin von Stickrahmen und Co. Keine beherrscht es so gekonnt, ohne Vorlage, sondern rein aus ihrer Vorstellungskraft heraus und gewappnet mit einer geballten Ladung Phantasie, mit Sticknadel und Garn ein Kunstwerk entstehen zu lassen. Keine Frage: das Sticken hat uns in den Bann gezogen, und wenn man einmal damit angefangen hat, lässt es einen so schnell nicht wieder los. Trend hin oder her.

Unsere Stickrahmen sind allesamt Funde aus dem Second Hand Laden, und werden seit vielen Jahren in diversen Größen gehortet, bis ich auf die Idee kam, sie nun endlich mittels der Stickbilder in Szene zu setzen. Nichts einfacher als das, denn die Stickrahmen eignen sich perfekt als Rahmen, der mittels der Schraubenvorrichtung ganz easy an einem Nagel an der Wand aufgehangen werden kann. Stickrahmen machen sich übrigens auch besonders toll, wenn sie -als Collage angeordnet- in unterschiedlichen Größen mit Motiven versehen an der Wand montiert werden. Einfach in der Herstellung, aber groß in der Wirkung, und wie ich finde, ist selbstgemachte Deko unbestritten die Schönste!


Im heutigen Tutorial zeige ich euch, wie ihr aus einem meiner selbst entworfenen Motive “Tragemama”, welches ihr als PDF hierdownladen könnt, ein Stickbild im Stickrahmen machen könnt. Übrigens lässt sich das Motiv auch mit verschiedenen Frisuren individualisieren, indem einfach die Länge, die Frisur und die Farbe der Haare angepasst werden können. Ein kreatives Geschenk für jede Bald-Mama oder auch als Erinnerung an die Babyzeit…und solltet ihr eine Kinderzeichnung besonders ins Herz geschlossen haben, dann kann diese auf Stoff übertragen werden. Eine Idee für jeden Anlass, und ganz bestimmt einzigartig und mit Liebe gemacht!

Ich fand das Resultat so gelungen, dass es einen Ehrenplatz an der Wand im Wohnzimmer ergattert hat.





Material
Stickgarne in verschiedensten Farben
Schwarzer Zwirn
Stickrahmen in Wunschgröße
Baumwollstoff/Leinen
Bleistift



So habe ich es gemacht:


Die Vorlage als PDF ausdrucken und ein Stück Stoff in passender Größe anhand des Stickrahmens zuschneiden. Die Vorlage unter dem Stoff platzieren und gegen das Fenster halten. Da das Bild durchscheint, kann es mit einem Bleistift auf den Stoff übertragen werden. Den Stoff im Stickrahmen straff einspannen. Die feinen Linien so wie auch die Schrift mit schwarzem Zwirn sticken, die bunten Linien mit Garn, welches man aufteilt. Für die Blumen habe ich den Knötchenstich angewandt, für alle anderen linienförmigen Stiche den einfachen Rückstich. Ein Tutorial für diese Grundstiche findet ihr in diesem Video.

Ist das Bild fertig gestickt, den Überstand des Stoffes etwa 1 cm vom Stickrahmen entfernt abschneiden, nach innen stülpen und mit Heißkleber am Stickrahmen festkleben.

Fertig!




Habt ihr auch schon mal ein Bild gestickt oder ist das Sticken nicht unbedingt “Eures”?
Wie betätigt ihr euch am liebsten kreativ?



Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Eure Tina





Avatar
Über Mich

Tina

Ich bin Tina, naturliebende und kreative 3-fach Mama aus Niederösterreich, und ich blogge seit 2009 wobei mein Fokus auf Nachhaltigkeit und Green Lifestyle liegt. Authentische, natürliche Momente des Familienlebens dokumentarisch und detailverliebt festzuhalten ist meine Devise! Mein Lieblingsmotto: Less is more!

und anschließend ENTER drücken